Was gibt es neu bei PV ? (bis 2014 !)

Sonnenenergie - Sonnenlicht in elektrischen Strom wandeln
Antworten
Benutzeravatar
admin
Site Admin
Beiträge: 298
Registriert: 03.07.2019, 14:13
Kontaktdaten:

Was gibt es neu bei PV ? (bis 2014 !)

Beitrag von admin » 07.11.2019, 23:15

Neu ist dieser Beitrag leider nichtmehr - stammt noch vom Vorgängerforum Stand Dezember 2014 - mal schauen was inzwischen dzu gekommen ist....

Nun ja "neu" bedeutet womöglich nur für mich neu.... :roll:

Leider ist "neu" nicht gleichzusetzen mit "zu bezahlbaren Preisen (für private Interessenten) und womöglich sofort nutzbar".

So das hier bei : EnEff:Industrie "Konzentrierende Photovoltaik / 08.05.2014 - Energie von tausend Sonnen war mir neu :
Ursprünglich wurden Mehrfach-Solarzellen als Energiequellen speziell für die Raumfahrt entwickelt. Ihre Leistung ist hoch, die Herstellung aufwendig. :roll: Mit ihren aufeinander abgestimmten Schichten nutzen die Zellen ein viel breiteres Spektrum des Sonnenlichts als gewöhnliche Solarzellen. Für die terrestrische Nutzung werden die Mehrfach-Solarzellen mit Konzentratorsystemen kombiniert. Wie in einem Brennglas fokussieren diese einen hundert- bis tausendfach konzentrierten Lichtstrahl auf die stecknadelkopfgroßen Solarzellen. Dazu führt ein Tracker das gesamte System exakt der Sonne nach. Eine neue Rekord-Solarzelle erreicht einen Wirkungsgrad von über 44 Prozent.

Konzentrator-Photovoltaik (CPV) eignet sich insbesondere für die Stromerzeugung in Gebieten mit hoher direkter Sonneneinstrahlung. Sie erzielt dort doppelt so hohe Wirkungsgrade wie konventionelle Module auf Basis von Silizium-Zellen. CPV wird insbesondere für große Kraftwerkparks bis 100 Megawatt Leistung eingesetzt. Forschungseinrichtungen wie das Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme ISE und Solarfirmen wie AZUR SPACE oder Soitec arbeiten gemeinsam daran, den Wirkungsgrad von Konzentrator-Solarzellen zu steigern und die Herstellungskosten zu senken. Sie entwickeln neue Fertigungsverfahren und modifizieren den Aufbau der Solarzellen. Die Aktivitäten umfassen alle Produktionsstufen: Material, Komponenten, Solarzellen, Modul- und Anlagenbau. Damit die Gesamtanlage hocheffizient arbeiten kann, müssen Hochleistungszellen, Optik, Tracker und Steuerung optimal aufeinander abgestimmt werden. Diese engen Wechselwirkungen zwischen den Anlagenkomponenten sind bei Entwicklung, Systemverbesserungen sowie bei der industriellen Produktion zu berücksichtigen.
Über BINE gibt es ein schönes PDF dazu
:idea: Größere CPV-Kraftwerke erreichen Systemwirkungsgrade von über 25%. Bis 2013 wurden bereits über 160MW im Sonnengürtel installiert. Besonders stark ist die Technologie in den USA. Dort arbeiten schon Kraftwerke mit über 30MW Leistung. Derzeit wird in Südafrika ein 44MW-Kraftwerk mit der CONCENTRIX™-Technologie von Soitec in Betrieb genommen
Warum nur in eher "sonnenverwöhnten" Gebieten ? Wer "energienotleidend" ist, wird auch bei schlechteren Wirkungsgraden und Bedingungen "zugreifen". El. Energie muss ja nicht in dieser Form Verwendung finden. Womöglich "rechnet" sich auch hier eine Form von P2G ? "Wirkungsgrad" ist bei "brennstofflosen" Maschinen lediglich eine Frage der Investition.

Antworten

Zurück zu „PV "Photovoltaik"“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast